Geonature
Geonature

01 Biotop ehemalige Kiesgrube        

In Vorbereitung

 

Themen:

Wir erfahren etwas über die ehemalige Nutzung im Kiesabbau und die Herkunft des Kieses.

Die anthropogene Nutzung hat hier zur Entstehung eines Kleinbiotops geführt, in dem wir eine seltene, teils für unsere Klimazone untypische, Flora und Fauna finden. 

Unter diesem Hintergrund sehen wir uns die Pfützen und Steilwände im Hinblick auf spezialisierte und seltenen Lebenskünstler an, die gerade hier ideale Lebensbedingungen finden. Als  Beispiel seien hier Wechselkröten, verschiede gefährdete Froschlurche, Wildbienen sowie die blauflügelige Ödlandschrecke genannt. Die durch die Bodenbeschaffenheit nährstoffarmen Böden beherbergen Pflanzen wie den Hasenklee oder das kleine Filzauge.  

Die Kiesgrube ist somit zu einem Rückzugsort für viele seltene Tier- und Pflanzenarten geworden, deren natürliche Lebensräume, wie z.B. Flussauen,  durch menschliche Einflüsse zerstört wurden. 

Nach der Kiesgrube beschäftigen wir uns mit dem Leben auf einer Wildwiese und in der Erft. Auch hier gibt es eine Menge zu entdecken.

Entdecken Sie mit uns dieses besondere Biotop vor unserer Haustür.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Geonature